Pilatussaal

Der Pilatussaal Kriens bietet mit seiner Flexibilität und den verschiedenen Nebenräumen ein breites Spektrum an Nutzungsmöglichkeiten. Es empfiehlt sich, vorgängig das umfangreiche Angebot vor Ort zu besichtigen.
Für eine Terminvereinbarung steht Ihnen die zuständige Kontaktadresse der Stadtverwaltung gerne zur Verfügung.

Gebührenverordnung [pdf, 2.7 MB]
Benützungsverordnung [pdf, 3.1 MB]

Objektdaten
Siehe separate Dokumente:
Pläne Pilatussaal und Bühne [pdf, 1.1 MB]
Räume Sitzungszimmerzone, Richtlinien, Ausstattung und Inventar [pdf, 88 KB]
Vermietungsbroschüre [pdf, 1.5 MB]

Nutzung
Bei einer Benützung des Foyers muss der Zugang zur Stadtverwaltung und dem Stadtbüro im 1. Obergeschoss während den Öffnungszeiten der Stadtverwaltung gewährleistet bleiben.
Die Nutzung des Pilatussaals ist vom Sonntag bis Donnerstag von 08:00 Uhr bis 24:00 Uhr und am Freitag und Samstag von 08:00 Uhr bis 03.00 Uhr möglich.

Bei Reservationen wird generell darauf hingewiesen, dass sich auf dem Bühnenraum ein Konzertflügel befindet, der einen fixen Standort hat. Sollte auf Verlangen einer Reservation der Konzertflügel vom Bühnenraum entfernt werden müssen, erfordert dies vor der Bestätigung der Reservation eine Sonderbewilligung von der Musikschule und alle daraus entstehenden Kosten werden vollumfänglich dem Verursacher der Reservation auf den Zeitpunkt der Reservationsbestätigung in Rechnung gestellt.

Aussenbereich zu Stadtplatz
Der Aussenbereich dient auch zur Erweiterung des Foyers und Pilatussaals und kann für Stehapéro und Pausenbereich bei Veranstaltungen genutzt werden. Der Aussenbereich kann bei Bedarf mit Sonnenschirmen (6x6m) ausgestattet werden.
Für detaillierte Auskünfte steht Ihnen die zuständige Kontaktadresse der Stadtverwaltung gerne zur Verfügung.

Belegungskapazität
Bei einer Konzertbestuhlung liegt die Kapazität bei maximal 379 Saal & 42 Galerie und bei einer Bankettbestuhlung 294 Saal & 28 Galerie.

Zugelassen ist gemäss Gebäudeversicherung eine maximale Personenzahl im Zu-schauerbereich von 640 Personen (590 EG + 50 Galerie) und 50 Personen auf der Bühne. Diese darf nicht überschritten werden. Im Unterlassungsfall hat die Vermieterin das Recht, den Anlass auf Kosten des Veranstalters abzubrechen.

Allgemeine Bestimmungen

  • Der Hauswart orientiert bei der Vermietung vorgängig über das Brandschutz- und Fluchtwegkonzept.
  • Die Räumlichkeiten / Mietflächen werden vor Mietbeginn und nach Beendigung einer Vermietung durch den Hauswart übergeben, bzw. abgenommen. Nach Beendigung einer Vermietung sind die Räumlichkeiten geräumt und im sauberen Zustand abzugeben. Die Küche mit den Geräten und das Inventar muss einwandfrei gereinigt werden.
  • Die Organisation und Bewachung der Garderobe ist Sache des Mieters.
  • Der Mieter sorgt bei Anlässen für Ruhe und Ordnung.
  • Im ganzen Gebäude ist das Rauchen untersagt.