Lucerne Festival im Sommer: Musiktheater 2

Lucerne Festival im Sommer: Musiktheater 2

Ensemble ascolta | Smolka

Keine Videos, keine zusätzlichen Schauspieler oder Sprecher: Nur die sieben ascolta-Musiker stehen auf der Bühne. Gemeinsam mit ihnen haben der tschechische Komponist Martin Smolka und sein Landsmann, der Librettist und Regisseur Jiří Adámek, ein Bühnenformat entwickelt, das zwischen Konzert, Theater und Instrumentaloper angesiedelt ist. Denn es geht ihnen darum, in  der Reduktion der äusseren Mittel eine «tiefere Begegnung von Sprache und Musik» herbeizuführen, «Musik als Rede» und «Rede als Musik» zu verstehen: Die Ensemblemitglieder musizieren in Vor dem Gesetz «nicht nur auf ihren Instrumenten, sondern sie sprechen, singen (sowie vieles dazwischen) und spielen verschiedene Nebeninstrumente», erklärt Smolka. «Einige der Texte werden zu hören sein, andere verbergen sich in der Konkretion musikalischer und theatralischer Elemente. Fragen wir mit John Cage: ‹Ist das Wort ‘Musik’ Musik?›» Um zu vermeiden, dass den Klängen durch die Sprache grosse, abstrakte Ideen übergestülpt werden, haben sich Smolka und Adámek für Texte von Franz Kafka entschieden, einem Meister der genauen Beobachtung und der konkreten Metapher.

Mit:
Ensemble ascolta
Ivana Kanhauser: Licht
Jiří Adámek: Bühne, Regie

Werk:
Martin Smolka: Vor dem Gesetz
für sprechende Musiker mit Nebeninstrumenten
Libretto von Jiří Adámek, basierend auf Texten Franz Kafkas
Schweizer Erstaufführung

Eine Produktion von Ensemble ascolta, Lucerne Festival und WDR/Wittener Tage für Neue Kammermusik.
Mit freundlicher Unterstützung von: Arthur Waser Stiftung | Landis & Gyr Stiftung
Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und die Ernst von Siemens Musikstiftung.

Veranstaltungsort

Südpol
Arsenalstrasse   28
6010  Kriens
Lageplan

Weitere Information

CHF 50.00

Organisator

Lucerne Festival