Newsarchiv

Jesús Turiño neuer Leiter Abteilung Präsidialdienste

Jesús Turiño neuer Leiter Abteilung Präsidialdienste

Die Stadt Kriens hat die Stelle Leiter Abteilung Präsidialdienste neu besetzt. Der Stadtrat hat Jesús Turiño mit dieser Aufgabe betraut und mit ihm eine erfahrene Fachperson gewählt.

Jesús Turiño verfügt über umfassende Fach- und Branchenkenntnisse. Seine Berufslaufbahn startete er 1983 mit der Lehre als Tiefbauzeichner, nach der Lehre arbeitete er ein Jahr auf diesem Beruf. Anschliessend absolvierte er das Vollzeitstudium als Bauingenieur. Nach dem Studium arbeitete er ein Jahr als Grundbauingenieur, zwei Jahre als Strassenbauingenieur und ein Jahr als Projektleiter in einem Architekturbüro. Von 1995 bis im Jahr 2000 war er Leiter des Jugendkulturzentrums «industrie45» in Zug. In dieser Zeit absolvierte er berufsbegleitend das Studium Sozialarbeit, Studienrichtung Soziokulturelle Animation an der Hochschule für Soziale Arbeit Luzern. Von 2000 bis 2004 war er Geschäftsführer beim Verein Zuger Jugendtreffpunkte. In der Zeit von 2005 bis 2015 war es als Selbstständigerwerbender in der Einzelfirma «turino | projekte konzepte produktion» tätig, wo er diverse nationale und internationale Projekte, Konzepte und Beratungen für Bund, Kantone, Gemeinden und diverse Institutionen ausführte. In dieser Zeit unternahm er auch einen längeren Auslandaufenthalt in Barcelona, zudem arbeitete er von 2014 bis 2015 in einem Teilzeitpensum als Leiter berufliche und soziale Integration bei der Caritas Schweiz. Seit 2013 arbeitet Jesús Turiño auch in einem Teilzeitpensum als Projektleiter und Leiter Abteilung Genossenschaftskultur bei der Allgemeinen Baugenossenschaft Luzern abl. Während der Tätigkeit bei der abl absolvierte er von 2014 bis 2015 das Studium als NPO-Manager VMI an der Universität Freiburg und von 2016 bis 2018 absolvierte er zudem das Master-Studium Gemeinde-, Stadt- und Regionalentwicklung an der Hochschule Luzern. Jesús Turiño ist verheiratet, wohnt mit seiner Familie in Luzern und tritt seine Stelle in Kriens am 1. November 2019 an.