Newsarchiv

Brauwerkstatt Kriens: «Flaschengeld» für die Krienser «Schnauserei»

Bei der Checkübergabe (von links): Janine Krummenacher (Brauwerkstatt Kriens), Andreas Irmer (Trägerverein «Zwischengang – Berufsstart trotz Handicap»), Marco Venzin («Schnauserei» Kriens) und und Michael Grüter (Brauwerkstatt Kriens)

Das Mons-Bier aus der Brauwerkstatt Kriens in der Teiggi ist bei Bierkennern hoch im Kurs. Noch vor ihrem ersten richtigen Biersommer hat die Krienser Kleinbrauerei jetzt ein Versprechen eingelöst: Sie hat für jede verkaufte MONS-Flasche einen symbolischen Beitrag zur Seite gelegt. Zusammengekommen ist für das Jahr 2018 runde Zahl von 1'000 Franken.

Das Brauwerkstatt-Team hat den Betrag der Krienser «Schnauserei» überreicht. Die «Schnauserei» ist einer von inzwischen einem halb Dutzend Gastronomiebetrieben, in denen das MONS-Bier ausgeschenkt wird. Die «Schnauserei» ist ein heimeliges Eventlokal im Herzen von Kriens. Gruppen können dort auf Voranmeldung kulinarische Reisen erleben und leisten damit auch einen gesellschaftlich wichtigen Beitrag: Sie schaffen mit ihrem Besuch nämlich auch den Rahmen, dass Jugendliche aus schwierigen Verhältnissen und/oder mit einem psychischen Handicap wichtige Arbeitserfahrungen in Küche und Service sammeln können. Betrieben wird das Lokal vom Verein «Zwischengang – Berufsstart trotz Handicap».