Newsarchiv

Tierbeobachtungen melden dank neuer Website

Gianmarco Helfenstein

Viele Stadtwildtiere – wie etwa Fuchs und Eichhörnchen – lassen sich auch in besiedelten städtischen Gebieten leicht beobachten. Andere wie etwa Feuersalamander oder Iltis bekommt man nur selten zu Gesicht.

Die Website luzern.stadtwildtiere.ch informiert über die Biologie der Säugetiere und ausgewählter Vogelarten, die in der Agglomeration Luzern vorkommen. Sie gibt Tipps, wo Interessierte die Tiere beobachten können und was zu ihrer Förderung und ihrem Schutz unternommen werden kann.

Vor allem aber können Beobachtungen gemeldet und auf dem Stadtplan eingetragen werden. Ein Ziel der Website ist es, Wissenslücken zu schliessen zur Nutzung urbaner Lebensräume durch grössere und kleinere Wildtiere.

Die Meldeplattform wird ab Ende April im Rahmen der Regionalkonferenz Umweltschutz unter anderem auch für Kriens erweitert.

luzern.stadtwildtiere.ch